über mich

Jens Dreske, geboren in Hamburg, studierte Bühnenbild in Maastricht, Niederlande. Nach dem Abschluss des Studiums assistierte er an den Münchner Kammerspielen.

Seit 2009 arbeitet er als freier Bühnenbildner und Videokünstler. Beim Tanztheaterkollektiv PVC des Stadttheater Freiburgs entwickelte er mit verschiedenen Regisseuren, Choreographen und Performern Bühnenräume, Videoinstallationen und multimediale Environments.

Er arbeitete an der theatralen Stadtreise Haslach, deine Heimat mit, die den BKM-Preis für kulturelle Bildung erhielt. Im Anschluss begleitete er künstlerisch die Spielstätte Finkenschlag. In der zehnstündigen Werkschau Showtime Finkenschlag wurden dort entstandene Produktionen und Performances auf der großen Bühne im Stadttheater Freiburg gezeigt, unter anderem die zusammen mit dem Autor David Lindemann produzierte Hörspiel-Reihe Blaues Gras. In Freiburg erarbeitete er für verschiedene Schauspielproduktionen Bühnenbilder und Videos.
Für das 24-stündige Simulations-Spiel Regiodrom, Regie Klaus Gehre, gestaltete und entwickelte er einen theatereigenen Online-Fernsehsender. 2014 wirkte er als Kameramann und Cutter unter der Regie von Martin Weigel bei der Serie Welcome to Blackwood Hills .

Am Berliner Theater an der Parkaue arbeitete er mit Regisseurin Katrin Hentschel. Der Kleine Ritter Trenk, Herr Fritz vom Geheimdienst.

Eine regelmäßige Zusammenarbet verbindet ihn mit dem Regisseur Tom Schneider (u.a. Twilight | Echo Sonderpreis des Laft BW für besondere künstlerische Leistung). Beide sind Mitbegründer des freien Theaterkolletivs OFFdeluxe. Am Theater Neumarkt in Zürich gestaltete Jens Dreske zusammen mit Michael Graessner Bühne, Kostüme und Video für Goethes Faust.

Mit Sascha Flocken arbeitete er für das Schauspiel Essen, das Stadttheater Konstanz und das Junge Ensemble Stuttgart.